Selbsthilfegruppe

Leberzentrum

Sprecher:
Prof. Dr. med. Stephan Kersting, MBA

Selbsthilfegruppe Lebertransplantierter und deren Angehöriger

Viele Transplantierte klagen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus über das Gefühl, in ein mentales Loch zu fallen. Auch vor der Transplantation - so das Empfinden der meisten Betroffenen - wäre mehr moralischer Beistand wünschenswert. Um mit diesen Problemen nicht alleine zu bleiben, gründeten Betroffene 1995 die Selbsthilfegruppe Lebertransplantierter.

Erkrankte, Wartepatienten, Transplantierte und Angehörige treffen sich zum Erfahrungsaustausch und sprechen über Ängste und Nöte. Die Selbsthilfegruppe hilft bei der Klärung sozialer, rechtlicher und medizinischer Fragen, die im Zusammenhang mit der Erkrankung stehen, gibt Ernährungstipps und fördert den Austausch zwischen Wartepatienten und Transplantierten. Darüber hinaus setzt sich die Gruppe für die Organspende ein. Interessierte sind stets willkommen.

Der Selbsthilfegruppe Lebertransplantierter stehen Krankenschwestern, Pfleger, Sozialarbeiter, Diätassistenten, Seelsorger und Ärzte mit ihrem Fachwissen zur Seite. 1996 erfolgte der Anschluss an den Dachverband Lebertransplantierter (Sitz Heidelberg, VR. Nr. 2031).

 
Kontakt

Jürgen Glaser
Telefon: 09171 898358
E-Mail: juergen.glaseratlebertransplantation.de

Roland Stahl
Telefon: 09187 410508
Fax: 09187 410509
E-Mail: roland.stahlatlebertransplantation.de